AGB Hundetraining /und -betreuung

A) Allgemeine Bestimmungen

Anwendungsbereich

  1. Diese AGB gelten für alle Verträge zwischen HBFW und dem Kunden aus-schließlich. AGB des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, HBFW hat diesen ausdrücklich und mindestens in Textform zugestimmt.
  2. Diese AGB gelten auch ohne erneuten Hinweis für Änderungen und Er-gänzungen eines geschlossenen Vertrags sowie für neue gleichartige Ver-träge mit dem Kunden.
  3. Individuelle Abreden zwischen HBFW und dem Kunden haben Vorrang vor diesen AGB. Individuelle Abreden bedĂĽrfen zu ihrer Wirksamkeit der Text-form.

Vertragsgegenstand

  1. HBFW bietet verschiedene Dienstleistungen fĂĽr Hundebesitzer und Besit-zer von anderen Haustieren an.
  2. Die Leistungsinhalte ergeben sich aus den Produktbeschreibungen auf der Webseite von HBFW.

Vertragsschluss

  1. Verträge kommen durch Unterzeichnung eines Auftragsformulars durch den Kunden und Gegenzeichnung durch HBFW zustande. Einer Gegen-zeichnung steht es gleich, wenn HBFW dem Kunden eine Rechnung über-sendet oder mit der Erbringung von Leistungen beginnt. Alternativ können Verträge per E-Mail, SMS, WhatsApp oder mündlich bzw. telefonisch geschlossen werden.
  2. Verträge werden zwischen HBFW und dem Halter des Hundes abgeschlossen. Ein Vertragsschluss setzt voraus, dass der Kunde seinen Personalausweis und einen Impfpass des Hundes vorlegt.

Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, einen altersangemessenen Impfschutz des Hundes aufrecht zu erhalten, den Hund regelmäßig entwurmen oder tierärztlich untersuchen zu lassen. Auf Aufforderung von HBFW hat der Kunde ein tierärztliches Attest vorzulegen.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, HBFW auf Krankheiten und Verletzungen des Hundes unaufgefordert hinzuweisen.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, HBFW über behördliche Auflagen (Maulkorb- oder Leinenzwang) und aggressives Verhalten des Hundes vollständig aufzuklären.
  4. Der Kunde verpflichtet sich, eine Tierhalterhaftpflichtversicherung vorzulegen und diese während der Vertragslaufzeit aufrecht zu erhalten.
  5. Der Kunde versichert, EigentĂĽmer und Halter des angegebenen Hundes zu sein.

Gewährleistung

  1. HBFW schuldet die Durchführung von Trainings- und Betreuungsleistungen, jedoch keinen bestimmten Erfolg im Sinne einer Verhaltensänderung des Hundes.
  2. Die Trainer von HBFW haben eine PrĂĽfung als Hundetrainer abgelegt und wenden die aus ihrer Sicht geeigneten Methoden an, ohne dass dem Kunden ein Weisungsrecht zusteht.

Haftung

  1. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass während der Spaziergänge und Betreuung ein meist unvermeidbares Risiko durch Beißereien, Verletzungen, Unfällen oder Weglaufen des Hundes besteht.
  2. Der Kunde haftet gemäß § 833 BGB verschuldensunabhängig für alle Schäden, die durch seinen Hund verursacht werden. Der Kunde ist verpflichtet, dem oder den Geschädigten seine Versicherungsnummer zu nennen.
  3. HBFW haftet gegenüber dem Kunden für die schuldhafte Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten in Höhe des vertragstypischen und vorhersehbaren Schadens. HBFW haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten.
  4. Die vorstehende Haftungsbegrenzung bzw. der Haftungsausschluss gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Vertragslaufzeit für Abo-Verträge

  1. Abo-Verträge mit unbestimmter Laufzeit haben eine Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten. Anschließend können sie mit einer Frist von vier Wochen zum Monatsende ordentlich gekündigt werden. Kündigungen müssen für ihre Wirksamkeit per Brief oder E-Mail erfolgen.
  2. Bei Abo-Verträgen mit unbestimmter Laufzeit hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht, wenn der Hund verstirbt oder der Kunde seinen Wohnsitz außerhalb des Einzugsgebiets von HBFW verlegt.

Sonstiges

  1. HBFW wird Daten des Kunden und des Hundes zur Auftragsabwicklung verwenden und bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen speichern.
  2. HBFW ist berechtigt, während des Trainings Bildaufnahmen von dem Hund anzufertigen und in der Werbung bzw. in sozialen Medien zu verwenden.
  3. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN-Kaufrechts.
  4. HBFW ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

B) Besondere Bestimmungen

Einzeltraining

  1. Der Kunde ist damit einverstanden, dass bei Ausübung der Tätigkeit der Hundetrainerin stets deren Hund/Hündin mit anwesend ist, auch bei der Hundebetreuung in der Wohnung des Kunden.
  2. Einzeltrainings können bis zu 72 Stunden vorher kostenfrei storniert wer-den. Anschließend ist die vereinbarte Vergütung in voller Höhe zu zahlen.

Gruppentraining

  1. Der Treffpunkt wird per SMS, E-Mail oder ĂĽber eine WhatsApp-Gruppe bekanntgegeben. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass seine Telefonnummer fĂĽr andere Gruppenmitglieder einer WhatsApp-Gruppe sichtbar ist.
  2. Kinder unter 14 Jahren dĂĽrfen nur in Begleitung eines verantwortlichen Erwachsenen teilnehmen, Kinder ab 14 Jahren nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern.
  3. Die Bezahlung erfolgt nach Ende des Spaziergangs oder der Beschäftigungsarbeit in bar oder rechtzeitig vor Trainingsbeginn per Banküberweisung.
  4. Der Kunde kann eine Teilnahme bis 72 Stunden vor Beginn kostenfrei stornieren. Bei einer Stornierung bis 48 Stunden vor Beginn fallen 50 % der VergĂĽtung an, danach 100 %. Dem Kunden bleibt der Nachweis gestattet, dass HBFW kein Schaden entstanden oder dieser wesentlich niedriger als die Stornopauschale ist.
  5. Werden von HBFW sog. Specials angeboten, bei denen HBFW mit Ausgaben in Vorlage tritt (z.B. für Zugtickets), kann eine Teilnahme bis zwei Wochen vor Beginn gegen Zahlung einer Stornopauschale von 50 % der Vergütung storniert werden. Bei einer späteren Stornierung bleibt der Vergütungsanspruch von HBFW in voller Höhe bestehen. Dem Kunden bleibt der Nachweis gestattet, dass HBFW kein Schaden entstanden oder dieser wesentlich niedriger als die Stornopauschale ist.

Abo-Hundetagesbetreuung / Gassi Service

  1. Hunde in der Hundetagesbetreuung werden gemeinsam mit Hunden des Gassi Service zu Spaziergängen ausgeführt. Die Tagesbetreuung findet anschließend auf einem von HBFW gepachteten Grundstück oder in der Wohnung von der Inhaberin Lisa White in Trabitz statt.
  2. Hunde werden von HBFW an der Anschrift des Kunden abgeholt und zurückgebracht. Der Kunde verpflichtet sich, Wertsachen, Schmuck und Bargeld unzugänglich aufzubewahren, wenn die Abholung oder Rückgabe des Hundes ohne seine Anwesenheit erfolgt.
  3. Wird eine SchlĂĽsselrĂĽckgabe per Einwurf in den Briefkasten vereinbart, haftet HBFW nicht fĂĽr einen SchlĂĽsselverlust.
  4. HBFW ist berechtigt, bei Anzeichen einer auftretenden Krankheit oder einem Unfall einen Tierarzt auf Kosten des Kunden zu beauftragen. Nach Möglichkeit wird HBFW den vom Kunden benannten Tierarzt beauftragen.
  5. Die Vergütung ist monatlich im Voraus bis zum 3. Werktag zur Zahlung fäl-lig. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, ist HBFW berechtigt, die Leistung zu verweigern und nach erfolglosem Ablauf einer dem Kunden bestimmten Frist, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz zu verlangen.
  6. Je ununterbrochener Laufzeit von sechs Monaten hat der Kunde Anspruch auf eine Zahlpause von einer Woche. Bei einer Zahlpause findet während der gebuchten Tage einer Woche keine Betreuung bzw. Zahlung statt. Voraussetzung für eine Zahlpause ist die Bekanntgabe vor dem jeweiligen Monatsbeginn, in dem die Zahlpause stattfinden soll.
  7. Bei Abo-Verträgen hat HBFW Anspruch auf 21 Tage pro Jahr für Urlaub, Fortbildung oder Krankheit, an denen keine Betreuung stattfindet, ohne dass sich die vom Kunden zu zahlende Vergütung von HBFW mindert. Urlaubs- und Fortbildungstage werden auf der Homepage www.hbfw.de rechtzeitig bekannt gegeben, mindestens aber 2 Monate im Voraus.

Flex Tarif Gassi-Service und Hundetagesbetreuung

  1. Die Bezahlung erfolgt in bar nach Beendigung des ersten Spaziergangs oder per VorabĂĽberweisung.
  2. Eine kostenfreie Stornierung ist bis zu 72 Stunden vorher möglich. Bei einer Stornierung bis zu 48 Stunden beträgt die Stornogebühr 50 %. Anschließend ist keine kostenfreie Stornierung mehr möglich. Dem Kunden bleibt der Nachweis gestattet, dass HBFW kein Schaden entstanden oder dieser wesentlich niedriger als die Stornopauschale ist.

Urlaubsbetreuung

  1. Findet die Betreuung in der Wohnung des Kunden statt, verpflichtet sich der Kunde, Wertsachen, Schmuck und Bargeld unzugänglich aufzubewahren.
  2. Mit Vertragsschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 50 % der vereinbarten Betreuungskosten fällig. Die Restsumme wird zu Beginn der Betreuung fällig. Die Zahlung hat in bar oder per Überweisung zu erfolgen.
  3. Eine Stornierung ist nur bis 4 Wochen vor Beginn der Betreuung gegen Zahlung einer Stornopauschale von 50% der Vergütung möglich. Bei einer späteren Stornierung bleibt der Kunde zu Zahlung der vollen Vergütung verpflichtet. Dem Kunden bleibt der Nachweis gestattet, dass HBFW kein Schaden entstanden oder dieser wesentlich niedriger als die Stornopauschale ist.
  4. Eine Stornierung ist nur wirksam, wenn sie per Brief oder E-Mail erfolgt.
  5. Abo-Vertragskunden haben einen Anspruch auf Sondertarife fĂĽr eine Urlaubsbetreuung, sofern diese von HBFW fĂĽr den betreffenden Zeitraum angeboten werden. Ein Anspruch von Abo-Vertragskunden auf eine Urlaubsbetreuung ist damit jedoch nicht verbunden.